Suche
  • NLZ

Historisches Staffel-Silber an der Schweizermeistermeisterschaft

Die Läuferinnen der vereinsübergreifenden Trainingsgruppe um den TV Schaan-Leichtathletik schafften historisches. Tina Capol (TV Mels), Emilia Schwarz (TV Schaan) und Sienna Zobel (TV Triesen) überzeugten auf der ganzen Linie über die 3 x 1000m.


An den Schweizer Staffel-Meisterschaften gingen über 300 Staffeln von Vereinen und Leichtathletik-Gemeinschaften aus der ganzen Schweiz auf Medaillenjagd und wollten der Konkurrenz das Leben schwer machen. Auf dem Sportplatz Allmend in Frauenfeld warTeamgeist gefragt. Es fanden nicht nur bei den Aktiven, sondern auch in den Altersklassen U20, U18 und U16 Titelrennen statt. Nachdem für die bereits im vergangenen Jahr formierte Staffel über 3x1000m letzten Spätsommer an der Schweizermeisterschaft der undankbare vierte Rang resultierte, nahmen sich die Läuferinnen schon früh vor, dieses Jahr eine Steigerung zu realisieren. In den Vorbereitungen und der laufenden Saison zeigte sich immer deutlicher, dass das Leistungsniveau und die Leistungsdichte schweizweit enorm gestiegen ist und folglich in der Kategorie der Weiblichen U16 nicht weniger als 19 Staffeln eingeschrieben waren. Die Ausgangslage war nicht leicht einzuschätzen, konnten doch einige Vereine und Gemeinschaften mit mehreren Staffeln aus dem Vollen schöpfen. Dennoch wussten die Mädels der LG Liechtenstein, dass sie um die Medaillen mitlaufen können, wenn alles optimal läuft.


Fantastische Aufholjagd

Punkt zehn Uhr, in der ersten Entscheidung des Tages, stand Tina Capol als Startläuferin mit weiteren 16 Läuferinnen auf der Startlinie zum finalen Lauf. Tina löste die schwierige Aufgabe, möglichst nahe an der Spitze zu bleiben, bravourös. Zwar tat sich vorne schon eine rechte Lücke von knapp 100 Metern auf, aber dennoch konnte sie als fünfte im bereits stark aufgesplitteten Feld an Emilia Schwarz übergeben. Was diese im Mittelabschnitt zeigte, war ‘Weltklasse’. Emilia teilte ihr Rennen äusserst klug ein und schaffte auf den zweiten 500m alle vor ihr liegenden Teams zu überholen und das Feld abermals in die Länge zu ziehen. Sienna konnte so als Spitzenläuferin übernehmen, im Wissen, dass sie die äusserst starke Läuferin des ST Bern (Noée Wipfli) im Nacken hat, aber mit einem optimalen Lauf die Medaille sichern könnte. Dies tat Sienna in ihrem couragierten Lauf perfekt. Dank ihres Tempodiktats blieb die Pace sehr hoch und so konnte die Drittplatzierte nie Aufwind bekommen. Mit sicherem Vorsprung ging Sienna zusammen mit ihrer Verfolgerin auf den letzten 200m in den Schlusssprint, den die Bernerin klar für sich entscheiden konnte. Der Vize-Meistertitel war aber für die LG Liechtenstein ganz klar mit über 10 Sekunden Vorsprung auf Rang drei gesichert.


Erste Staffel Medaille an Schweizermeisterschaften fürs Liechtenstein

Gross war die Freude über diesen hart erarbeiteten, hoch verdienten Erfolg. In der Verbandsgeschichte ist dies die erste Medaille für eine Staffel. Dieser Grossartige Erfolg ist nicht zuletzt der bewusst offen gestalteten Trainingsgemeinschaft rund um den TV Schaan zu verdanken. So sind in diesem Fall neben dem TV Schaan-Leichtathletik, der TV Triesen (Sienna Zobel) und der TV Mels (Tina Capol) massgeblich beteiligt.


Bild: Papi von Emilia

Text: Michi Giaimo



71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen