Suche
  • Ostschweiz Athletics

Feierliche Versammlungen von Ostschweiz Athletics und NLZ Ostschweiz

Rund 80 Delegierte sowie Athletinnen und Athleten haben sich am Dienstag, 29. März 2022 im AZSG versammelt, um die Jahre 2020 und 2021 sportlich Revue passieren zu lassen. 42 Verbandsrekorde wurden in den beiden Jahren geknackt und die Athletinnen und Athleten mit einem Gutschein vom Säntispark Abtwil geehrt.

Nach dem ereignisarmen 2020 galt der Fokus 2021 wieder voll und ganz dem sportlichen Tun, was sich in erneut atemberaubenden Leistungen äussert; angeführt von Riccarda Dietsche und Salomé Kora mit ihrem vierten Sprintstaffel-Rang an den olympischen Spielen sowie Simon Ehammer mit seinem U23-EM-Titel im Weitsprung und von Andrin Huber, der eine Schweizer U18-Altzeit-Bestleistung im Zehnkampf aufstellte. Der Vorstand von Ostschweiz Athletics wählte deshalb diese vier Athletinnen und Athleten zu den Sportlerinnen, dem Sportler und dem Nachwuchsathleten des Jahres und überreichte ihnen einen Wanderpokal.

Kathrin Bertényi, Christoph Rüttimann, Daniel Mödlhammer, Jasmin Oberholzer und Cristiana Fiacco sind per DV 2022 aus dem Vorstand zurückgetreten. Neu in den Vorstand gewählt wurden Marianne Brülisauer (Finanzen) und Alex Geschwend (Sportliche Leitung), welche den Vorstand zusammen mit den bisherigen Mitgliedern Nathalie Bosshard (Nachwuchs) und Michael Sutter (Präsidium, neu) vervollständigen.

Die Delegiertenversammlung von Ostschweiz Athletics hat zudem drei ehemalige Vorstandsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Yves Zellweger, Ramon Huber und Werner Raschle haben mit Arbeit, Einsatz und Mut den damals kriselnden SGALV konzeptionell weiterentwickelt, sodass daraus 2017 Ostschweiz Athletics und das NLZ Ostschweiz entstanden sind. Damit haben sie wesentlich dazu beitragen, dass die beiden Organisationen heute auf einem soliden und funktionierenden Fundament stehen.

Imelda Stalder hat stellvertretend für die IG St. Galler Sportverbände Otti Rüegg und Werner Raschle für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit für die Ostschweizer Leichtathletik geehrt und eine Urkunde und einen Barbetrag überreicht. Auch Ostschweiz Athletics hat sich mit einer schönen Laudatio, gehalten von Ehrenmitglied Hans Höhener, bei Otti Rüegg für seine fast 50-jährige Tätigkeit für die Ostschweizer Leichtathletik mit einem Gutschein vom Wellnesshotel Schwägalp bedankt.

Unser Ehrenmitglied Willy Wirth hat nach über 40 Jahren Revision eine schöne Verabschiedung von Hans Höhener erhalten und darf gesund und vital in den Ruhestand entlassen werden.


Ein Jahr der Veränderungen steht an

An der Versammlung des NLZ wurde über geplante Umstrukturierungen informiert. Das betrifft einerseits die Strukturen des NLZ. Nachdem sich eine Phase des Aufbaus dem Ende zuneigt, werden Ostschweiz Athletics und das NLZ künftig unabhängigere Wege bestreiten. Zwar wird es weiterhin eine Vielzahl an Schnittstellen geben. Sowohl personell als auch organisatorisch wird das Tagesgeschäft jedoch unabhängiger gestaltet. Dies auch vor dem Hintergrund der Erweiterung der NLZ-Trägerschaft. Es ist das Ziel vom NLZ und auch dasjenige des nationalen Verbandes Swiss Athletics, dass die weiteren Kantonalverbände der geografischen Ostschweiz (Thurgau, Schaffhausen und Graubünden) zur Trägerschaft dazustossen. Diverse Gespräche und Abklärungen zu den künftigen Strukturen haben 2021 denn auch stark beschäftigt und werden es auch 2022 tun. Es ist das ehrgeizige Ziel, einen ersten Schritt in die neue Richtung im Herbst 2022 zu realisieren.

Nach fast fünfjähriger Tätigkeit im Vorstand wurde Stefanie Bösch verabschiedet und für ihr enormes Engagement und die Mitarbeit am Aufbau des NLZ gedankt. Ebenso den Revisoren Willy Wirth und Marcel Keller. Als Nachfolgen wurde Manuel Oberholzer in den Vorstand, sowie Roger Bösch und Mathias Elmer als Revisoren gewählt.


Bilder: Michael Sutter




140 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen