Lia-Thalmann_SwA-Sprint-2020_edited_edited.jpg

Kantonewettkampf 2022

Der 13./14. August war ein ereignisreiches Wochenende! Als Abschluss des J&S-Jubiläums-Trainingsweekends in Lausanne stand der Nachwuchs (U14/U16) von Ostschweiz Athletics in Chailly Montreux am Kantonewettkampf am Start!

Nachdem der Car am frühen Samstag-Vormittag vollbeladen war mit Speeren, Disken, Stäben und natürlich Sportlergepäck, ging es nach Lausanne. Übernachtet wurde nämlich in der Jugendherberge Lausanne und da der Tag bei Ankunft noch lange war, standen noch individuelle Trainings auf dem Programm. Trainiert wurde nochmals Speer, Diskus, Stab, für die Läufer ein leichtes Footing und natürlich auch die Staffeln. Seit diesem Jahr treten die Athletinnen und Athleten nämlich in Mixed-Staffeln an und das muss gelernt sein! Zwei Stunden intensives Übergabe-Training und einige komplette Läufe mit guten Übergaben stimmten uns positiv auf den Sonntagmorgen!

Die Athletinnen und Athleten genossen nach dem Training ihre Freizeit rund um die Jugendherberge, übten die Jubiläums-Choreographie von J & S ein und präsentierten diese bereits nach kurzer Zeit. Eine gelungene Darbietung!

Und dann war der Sonntagmorgen da! Nach einer kurzen Car-Fahrt waren wir bereits in Chailly Montreux angekommen und suchten uns einen regensicheren Platz, falls es tatsächlich soweit kommen sollte.

Eröffnet wurde der Kantonewettkampf dann ganz offiziell durch die Staffeln, Stab U16M/W und Diskus U16W war bereits im Gange, wobei die OA-Athletinnen und -Athleten der U14 Mixed einen holprigen Start erwischten.

Nachdem die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden waren, lieferten die Athletinnen und Athleten ein 8-Punkte Ergebnis nach dem anderen!

Elias Muzek (LGB Bodensee) über 80m Hürden, Timea Rankl (LA Speicher) über 100m, Nico Kalberer (LC Brühl Leichtathletik) über 800m, Léonie Hochreutener (LA Speicher) und Nils Grob (TV St. Peterzell) im Hochsprung, Lilian Ritz (STV Balgach) im Diskus, Jevin Rasanayagam (LC Brühl Leichtathletik) und Silvan Geser (LAG Gossau) im Speer konnten sich in ihren Disziplinen allesamt 8 Punkte gutschreiben lassen! Ausserdem konnten viele Athletinnen und Athleten einen 2. oder 3. Rang erreichen.

Eindrücklich war auch die U16 Mixed-Staffel 5x80m mit Nils, Timea, Léonie, Kristin und Cedric! Nach dem 2-stündigen Training am Vortag liefen die fünf in 48.07 Sekunden zur zweitschnellsten Zeit des Tages. Gerade mal 0.03 Sekunden hinter den Athleten/Athletinnen aus dem Aargau! Leider liefen die zwei Teams nicht in derselben Serie, ansonsten hätte es ein spannendes Duell gegeben.

Nach den wichtigen Trainings am Samstag und über fünf Stunden Wettkampfbetrieb sowie etwas warten stand dann mit der Rangverkündigung auch der sportliche Abschluss dieses Wochenendes an. Die Athletinnen und Athleten wussten dank den Live-Resultaten zu diesem Zeitpunkt bereits, dass sie auf dem tollen 3. Gesamtrang klassiert waren. Aber wie sieht es bei den Kategorien-Wertungen U14 und U16 aus? Dieser 3. Rang kommt nicht von ungefähr, die U14 errangen sich den 4. Rang und die U16 sogar den 1. Rang! All diese tolle Leistungen sprechen für eine starke Zukunft in der Ostschweizer Leichtathletik!

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Trainer und Helfer, die an diesem Wochenende mit dabei waren.

Gruppenbild.JPG
Siegerehrung_2.JPG

Arge Alp 2022

Am Wochenende vom 17./18. September durften rund 40 Athletinnen und Athleten am Arge Alp Länderkampf in Salzburg teilnehmen.

 

Früh am Samstagmorgen starteten wir mit Thomas, unserem Carchauffeur, die lange Reise nach Salzburg. Dank wenig Verkehr und einer kurzen Pause sind wir wie geplant kurz vor 12:00 Uhr in Salzburg eingetroffen. Die Anspannung war spürbar, doch die Athletinnen und Athleten konnten damit gut umgehen.

 

Das Wetter war bewölkt, jedoch ohne Regen. Kurz nach dem Melden um 12:00 Uhr begannen die ersten Wettkämpfe. Phillip Engeler, Vera Ritz und unser Präsident Michael Sutter haben die Athletinnen/Athleten als Trainer/in und Betreuer/in begleitet.

 

Unsere erfolgreichsten Punktesammler am ersten Tag:

 

1. Platz Ralf Kurath, 400m

3. Platz Nina Oertle, Hammerwurf

2. Platz Kristin Zuppiger, Weitsprung

1. Platz Lia Thalmann, 100m

1. Platz Sanna Balsa, Hammerwurf

 

Nach diesem ersten erfolgreichen Wettkampftag sind wir zusammen mit dem Car zur Unterkunft im Zentrum von Salzburg gefahren. Nach einem kurzen «Einpuffen» war das wohlverdiente Abendessen bereits angerichtet. Bevor wir noch alle zusammen den Abend am Salzburger Stadtfest ausklingen liessen, haben wir eine kurze Teambesprechung durchgeführt.

 

Auch am Sonntagmorgen war der Himmel immer noch bedeckt und die Temperaturen tief. Trotz dieser schwierigen Bedingungen liess die Motivation der Athletinnen und Athleten nicht nach. Im Anschluss an das stärkende Frühstück im Hostel sind wir zum Wettkampfplatz gefahren, wo um 10 Uhr bereits die ersten Disziplinen des zweiten Wettkampftages ausgetragen wurden. Auch dieser Tag war mit den folgenden Leistungen durchaus erfolgreich:

 

1. Platz Ramon Flammer, 110m Hürden

2. Platz Ralf Kurath, 200m

1. Platz Pierre-Yves Bregenzer, Pascal Kolb, Ramon Flammer, Ralf Kurath, 4x400m

1. Platz Lia Thalmann, 200m

2. Platz Eliane Troxler, Aylin Rudolph, Fabienne Schwitter, Lia Thalmann, 4x100m

2. Platz Gianluca Hidber, Weitsprung

3. Platz Sandro Graf, Weitsprung

2. Platz Valentin Hofstetter, Dreisprung

1. Platz Miryam Mazenauer, Kugelstossen

 

Dank den starken Leistungen unserer Athletinnen und Athleten durften wir uns über einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung freuen. Wir blicken auf einen gelungenen, verletzungsfreien Wettkampf mit grossartigen Leistungen sowie neuen Erfahrungen zurück.

 

Damit dies möglich war, möchte ich mich bei Phillip Engeler, Vera Ritz und Michael Sutter für das Coaching und die Betreuung herzlich bedanken. Ein ebenso grosser Dank geht an Andrea Einspieler, welche die ganze Organisation des Wettkampfes vorbereitet hat. Ein durch und durch gelungener Anlass.

 

Euer sportlicher Leiter,

Alex Gschwend

Arge Alp 2022_16.JPG
LAUXFOTO20220925_0129 Einmarsch.jpg