Umstrukturierung NLZ / OA

Der Verein NLZ Ostschweiz wurde 2017 gegründet. Ostschweiz Athletics und Swiss Athletics bilden die Trägerschaft des NLZ. In der Aufbauphase wurde der Verein NLZ von Ostschweiz Athletics intensiv begleitet. Seit der Gründung arbeiten die beiden Organisationen sehr eng zusammen und versuchen, Ressourcen zu bündeln. So wird das Sekretariat gemeinsam betrieben, einzelne Mitglieder arbeiten in beiden Vorständen und das Marketing sowie die Kommunikation wird gemeinsam gemacht. Im kommenden Jahr ist eine Erweiterung der Trägerschaft durch weitere Kantonalverbände geplant.

Swiss Athletics möchte die sechs Nationalen Leistungszentren in der Schweiz stärken und sie in den einzelnen Regionen noch breiter abstützen.

Das NLZ Ostschweiz soll mittelfristig die Sparte Leistungssport der Kantonal- bzw. Regionalverbände Ostschweiz Athletics, Thurgauer Leichtathletik-Verband, Schaffhauser KLV und KLV Graubünden etappenweise übernehmen und sie so entlasten. Talentkartenvergabe, Kaderaktivitäten, vereinsunabhängige Trainingsmöglichkeiten, Trainerausbildungen sollen vereinheitlicht und vom NLZ im Auftrag der Kantonalverbände und Swiss Athletics ausgeführt werden. Swiss Athletics ist dabei auch ein wichtiger Treiber der neuen Strukturen.

Die Bedürfnisse der Verbände, Vereine, Trainer*innen, Athlet*innen, usw. spielen dabei eine zentrale Rolle. Um diesen gerecht zu werden, sind Informationsanlässe und Sitzungen mit den verschiedenen Interessensgruppen geplant oder bereits erfolgt. Dies verändert auch die Rolle von Ostschweiz Athletics für das NLZ: Das NLZ wird unabhängiger von OA und arbeitet künftig für mehrere Kantonalverbände.

Im Herbst 2022 soll die Umstrukturierung abgeschlossen sein. Während der Übergangszeit wird die Arbeit der einzelnen Organisationen in gewohnter Weise fortgesetzt.