Suche
  • OA

Kaderzusammenzug mal anders..

Aktualisiert: 11. Nov 2019

Am Samstag 3. November hat Ostschweiz Athletics und das NLZ Ostschweiz zum ersten Kaderzusammenzug der neuen Saison eingeladen. Rund 80 interessierte Kaderathletinnen –athleten, Eltern und Trainer folgten interessiert drei Referaten rund um das Thema Leichtathletik.


Nach dem Auftakt des sportlichen Leiters von Ostschweiz Athletics Ramon Huber, welcher 20 neue Kadermitglieder begrüssen durfte, folgte ein Erfahrungsbericht der vergangenen WM in Doha von Salomé Kora. Kora, welche in der Sprintgruppe des NLZ Ostschweiz unter Christian Gutgsell trainiert, erzählte den Anwesenden, was während den rund 10 Tagen an Weltmeisterschaften abgeht und wie sie mit den schwierigen Bedingungen in Doha zurechtkam.

Danach referierte Patrick Schütz mit bewusst provokativen Denkanstössen aus seiner Optik als Trainer und Athlet über „Sinn und Unsinn von und mit Sportschuhen“. Das wohl wichtigste Hilfsmittel für Leichtathleten sind die Schuhe. Nach seinen Inputs drängten sich für die Zuhörer Fragen wie: „Nach welchen Kriterien wählen wir unsere (Sport-) Schuhe aus - Wissenschaft, Natur oder nur Marketing?“ oder „Ist der moderne Schuh eine gute Erfindung gewesen?“ auf. Schütz gab keine abschliessenden Antworten auf diese Fragen, legte aber allen Nahe sich über die Schuhwahl gut zu informieren.

Im zweiten Teil des Nachmittags sprachen Nejc Hojc und Manuel Stocker über die Ernährung bzw. die Sportergänzungsnahrung im Leistungssport. Hojc verglich die Athletinnen und Athleten mit einem Ferrari. Für Sportler ist eine ausgewogene Ernährung gleich entscheidend, wie für den Sportwagen die richtige Dieselmischung. Der ehemalige Profihandballer zeigte den Zuhörern auf, dass die Ernährung im Leistungssport eine entscheidende Rolle spielt. Ins gleiche Horn blies Manuel Stocker vom Sportnahrungsspezialisten WINFORCE. Stocker sprach von der Wichtigkeit der Energiebereitstellung und Regeneration vor, während und nach einem Training oder Wettkampf. Diese Punkte können über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.


Dem aktuellen Kader von Ostschweiz Athletics gehören zurzeit etwas mehr als 100 Athletinnen und Athleten ab der U16 Kategorie an. Zwei Kaderzusammenzüge und drei internationale Mannschaftswettkämpfe stehen pro Saison auf dem Programm. In den einzelnen Disziplinengruppen wird wöchentlich trainiert. Seit dem Start im November 17 stieg die Anzahl der Athletinnen und Athleten, welche eine Kaderlimite erfüllt haben, stetig “, freute sich Ramon Huber und fügte an: „Unser aller Bestreben ist das Wir-Gefühl der Leichtathletik in der Ostschweiz zu stärken.“ Gleicher Meinung ist Yves Zellweger, welcher die Leitung des NLZ vertrat. „Die Ostschweiz hat viele erfolgreiche Athletinnen und Athleten, mit dem Athletikzentrum St. Gallen eine tolle Indoor-Infrastruktur und unsere Trainer verfügen über bedeutendes Know-how“, so Zellweger. Er ist überzeugt, dass alle voneinander lernen und profitieren und deshalb die vereinsübergreifende Zusammenarbeit in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird.


Weitere Infos oder Fragen an die Referenten:


Patrick Schütz: http://www.stabhoch.ch/?page_id=310

Nejc Hojc: https://nejchojc-personaltrainer.ch

Manuel Stocker: https://www.winforce.com/ch-de/


Bericht: Yves Zellweger

Photo: Ramon Huber

181 Ansichten

Sponsoren