Sponsoren

  • OA

Arge Alp Länderkampf 2018


Grandioser Saisonabschluss für Ostschweiz Athletics

Ein 52-köpfiges Team hat sich am vergangenen Wochenende am Arge Alp Länderkampf in Bregenz gegen starke Konkurrenz aus den Bundesländer Bayern, Graubünden, Ticino, Salzburg, Südtirol, Tirol und Vorarlberg gemessen. Dies sehr erfolgreich. Erstmals gelang dem Team aus der Ostschweiz den Sprung auf das Podest. Schlussrang 2 hinter einem sehr starken Bayern.

Es wurden insgesamt 34 Medaillensätze (Gold, Silber, Bronze) vergeben. Die Mannschaft von Ostschweiz Athletics, welche jedes Jahr den Kanton St. Gallen vertritt, gewinnt über die beiden Wettkampftage verteilt 28 Medaillen.


5 Disziplinensiege bei den Frauen

Über die 400m Hürden reichte es der frischgebackenen U20 Schweizermeisterin Ronja Mock zum Disziplinensieg. Ebenfalls zum Sieg reichte es Miryam Mazenauer im Kugelstossen der Frauen. Sie stiess die 4kg Kugel auf 13.60m und gewann gegen die Konkurrenz mit 18cm Vorsprung. Auch beim Speerwurf stand eine Athletin von Ostschweiz Athletics ganz oben auf dem Treppchen. Claudia Hutter wirft den 700 Gramm schweren Speer im sechsten und letzten Versuch auf 37.05m. Beim 3000m-Rennen der Frauen liess Michèle Gantner nichts anbrennen. Sie drückte bereits von Beginn weg stark aufs Tempo und sicherte sich mit 9:55min ebenfalls die Maximalpunktzahl. Im Hammerwurf der Frauen war es die Kantonalrekordhalterin Laura Gautschi, welche sich durchsetzt. Sie schleuderte das 4kg schwere Wurfgerät auf 48.81 Meter.


3 Disziplinensiege bei den Männern

Fabe Downs war einer der Männer, welcher sich die Goldmedaille umhängen lassen durfte. Downs lief hinter dem Athleten aus dem Südtirol ein kontrolliertes 5000m Rennen und zog nach seiner Tempoverschärfung auf dem letzten Kilometer dem Südtiroler davon. Der Bronzemedaillengewinner der U20 Weltmeisterschaften Simon Ehammer sicherte sich mit einem Sprung auf 7.31m den Sieg im Weitsprung. Über die 110m Hürden gab es ebenfalls die Maximalpunktzahl. Der 23- jährige Silvan Lückel gewinnt in 14.67 Sekunden.


Erfolgreiche Staffeln zum Abschluss des zweiten Wettkampftages

Zum Abschluss des Tages wurde bei den Frauen und den Männern je ein 4x100m und ein 4x400m Rennen ausgetragen. Die Athletinnen und Athleten zeigten sich nochmals von der besten Seite und sicherten sich 3 Mal Silber und 1 Mal Bronze.

„Ein sehr gelungenes Abschneiden, mit einem 2. Schlussrang“, so Delegationsleiter Ramon Huber.




8 Ansichten